Hot Stone's

Die äußerliche Wärme bringt dir tiefe Entspannung

 

Ursprung

 

Bei der Hot Stone Behandlung werden, wie die Bezeichnung „Hot Stone"

bereits verrät, heiße Steine eingesetzt. Der Ursprung dieser Technik wird den

Naturvölkern zugeschrieben, die bereits vor langer Zeit vulkanisches Gestein

verwendeten. Bekannt ist beispielsweise die Verwendung flacher, heißer Steine

schon bei den Kahunas (hawaiianische Priester), die diese zur Massage einsetzten.

 

Wie bereits geschrieben, hat diese Technik allerdings nicht nur

hawaiianische Wurzeln, denn viele Naturvölker im asiatischen, pazifischen und

amerikanischen Raum entwickelten ihre eigenen, individuell abgewandelten

Behandlungsformen, um die heißen Steine auf den Körper des zu Behandelnden

aufzulegen. Damals wie heute werden flache, glatte Steine eingesetzt, die die

Wärme lange speichern können.

 

Ziel

 

Das Ziel der Hot Stone Behandlung ist eine Kräftigung und

Energieversorgung des Körpers. Allerdings lässt sich diese Behandlung nicht nur

allein darauf reduzieren, denn die Hot Stone Behandlung umfasst vieles mehr. Da

sie eine Kombination aus Thermotherapie und Energiearbeit ist, schenkt sie dem

Behandelten neue Energie und zugleich eine tiefe Entspannung. Außerdem wird

durch die Behandlung die Zirkulation des Blutes angeregt, der Lymphfluss

unterstützt und der Abtransport von Schad- und Schlackenstoffen gefördert.

 

Verspannungen werden gelöst, und nicht zuletzt

deshalb erfährt der Behandelte wohlige Entspannung bei dieser Behandlungsform.

Selbst wenn keine Verspannungen vorliegen und Frau oder Mann einfach nur dem

Stress und der Hektik des Alltags entfliehen möchten, ist die Hot Stone

Behandlung eine sehr gute Wahl. Durch die intensive Körperarbeit bekommt der

Behandelte die nötigen „Streicheleinheiten“ und kann zugleich neue Energie

tanken. Daher ist die Hot Stone Behandlung gerade für stressgeplagte Menschen

eine wahre Wohltat, die durch diese Behandlung wieder zu innerer Ruhe und

Ausgeglichenheit finden können.

 

Ablauf

 

Die Hot Stone Behandlung findet in einem angenehm temperierten Raum mit

einem schönen Ambiente statt. Nach einer kurzen Einführung werden Sie gebeten,

auf der Massageliege Platz zu nehmen.

Danach kommen die heißen Steine zum Einsatz. Von dem Namen sollte sich

übrigens niemand abschrecken lassen, denn es werden keinesfalls glühend heiße

Steine auf die bloße Haut gelegt. Die Steine werden vor Beginn der Massage auf

etwa 55-60 Grad Celsius aufgeheizt und werden nach und nach an bestimmten

Energiepunkten des Körpers aufgelegt.Während der Behandlung kommen

unterschiedlich viele Steine zum Einsatz. So können durchaus bis zu 60 Steine

verwendet werden.

Bei einer Ganzkörperbehandlung werden die vorgewärmten Steine entlang der Energielinien des Körpers, bis hin zu den Füßen langsam aufgelegt.

Während der Behandlung dringt die Wärme der Steine tief in die Haut ein und kann so

auch tiefer gelegene Regionen erreichen.

Verspannungen können so gelockert werden. Zudem ist es ein sehr angenehmes Gefühl, die warmen Steine auf dem Körper zu spüren.

 

Indikationen

 

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verstärkung des Lymphflusses
  • Verbesserung des Gewebestoffwechsels
  • Abtransport von Schlackenstoffen
  • Lösen von Muskelverspannungen
  • Einsetzbar bei Gelenkproblemen, Rückenschmerzen, Muskelkater
  • Beruhigende Wirkung bei Stress
  • Linderung von stressbedingten Spannungszuständen und deren Auswirkungen
  • (z.B. Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Verdauungsproblemen)
  • Stärkung des Immunsystems

 

Kontraindikationen

 Verzichtet werden sollte bei

  • Infektionskrankheiten
  • ansteckenden Hautkrankheiten, Hautausschlägen
  • Bluthochdruck
  • Verbrennungen
  • unverheilten Wunden
  • akuten Venenentzündungen und weitläufigen Krampfadern

Besondere Vorsichtig gilt nach Operationen, bei Thromboseneigung und bei Schwangerschaft.

Es wird nicht direkt über blaue Flecken und entzündete Verletzungen Behandelt.

Im Zweifelsfall halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt.

 

 

Grundsätzlich gilt:

 

Bei allen Unsicherheiten und

offenen medizinischen Fragen sollte immer ein Arzt die Entscheidung treffen!