Tibetische Rückenarbeit

Verbindung der Gegensätze durch die liegende 8

Ziel der Tibetischen Rückenarbeit ist die Verbindung der Gegensätze durch die fließenden

Bewegungen der liegenden Acht, die harmonisierend und ausgleichend auf die

Energien des Körpers wirken, was zu einer sehr tiefgehenden Entspannung führt.

 

Diese Rückenarbeit ist eine sehr wirksame und sanfte Energie- und

Entspannungsbehandlung, die sowohl auf körperlicher wie auch auf energetischer

Ebene wirkt.

Es können Energieblockaden gelöst und das vegetative Nervensystem

gestärkt werden. Der Geist kommt zur Ruhe, die tiefe Entspannung kann die

Harmonisierung der Körperenergie, das Wohlbefinden und die emotionale

Stabilität fördern. Körper, Geist und Seele werden in Einklang gebracht.

 

Wichtigstes Element dieser Behandlung sind die achterförmigen Streichungen, die

auf dem Prinzip der Unendlichkeit beruhen. Da diese interessanten Bewegungen

für den Kunden meist nicht nachvollziehbar sind, kommt der Kontrollmechanismus

sehr bald zur Ruhe und eine immer tiefere Entspannung kann entstehen.

Durch die über den ganzen Rücken reichenden Streichungen wird ein Gefühl der

Ganzheit vermittelt.

Indikationen:

  • Zentrierung bei Unausgeglichenheit (psychisch und physisch)
  • Reduzierung von Nervosität und Stress
  • Ausgleich bei emotionalen Belastungen
  • Linderung von Kopfschmerzen und muskulären Verspannungen im Rücken
  • Lösen von Blockaden
  • Wirksam bei Schlafstörungen und Energielosigkeit
  • Auftanken vor größeren Herausforderungen

 

Kontraindikationen:

  • offene Hautstellen,Verbrennungen
  • Frische Knochenbrüche oder Operationen
  • Thrombosen
  • Krebserkrankungen
  • Infektionskrankheiten
  • Fiebrige Erkrankungen, Erkältungen

Grundsätzlich gilt:

 

Bei allen Unsicherheiten und

offenen medizinischen Fragen sollte immer ein Arzt die Entscheidung treffen!